Begegnungen mit Produzenten und Experten, wilde Täler, schöne Orte … und immer gutes, sauberes und faires Essen!

Was ist Farina bona? Kann man dieses Kraut essen? Wie schmeckt der Wein aus Bondola, der Tessiner Ur-Traubensorte? Wie viele Sorten Kastanien gibt es eigentlich im Tessin? Welches Gemüse wird wann geerntet? Was passiert genau beim Käsen? Wie gross ist die Kühlzelle beim Biogrossist?

In dieser facettenreichen Landschaft gibt es in jeder Jahreszeit in der Natur etwas Spannendes zu entdecken. Auf leichten Wanderungen erfahren wir die kulturelle Geschichte des Bleniotals und lernen essbare Wildpflanzen kennen. Anlässlich der Besuche bei Bio-Produzentinnen, Bio-Verarbeitern und Winzern begegnen wir der Vielfalt landwirtschaftlicher Produkte. Besuche bei regionalen Presidio-Produzentinnen beleuchten die Sichtweise der Slow Food Bewegung. Weitere Höhepunkte sind sicher das gemeinsame Impro-Kochen, die gesunden und bekömmlichen Festessen in der Casa Merogusto, das gemütliche Zusammensein am langen Tisch und der Austausch unserer Erfahrungen.

Das Ganze: Ein maximal erweiterter Erlebnis-Kochkurs, in einem einmaligen familiären Ambiente!

Bei grossem Interesse könnten noch weitere Daten aufgeschaltet werden: schau ab und zu vorbei!

Teilnehmer: Mindestens 3, maximal 9 (oder weniger, abhängig von den aktuell gültigen Covid-Richtlinien)

Ort: Casa Merogusto, Malvaglia und Ausflüge in verschiedene Tessiner Täler. Bitte geben sie an, ob sie mit dem Auto anreisen können.

Übernachtung: B&B Casa Merogusto und eventuell andere Gaststätten.

Kosten: Pauschal CHF 1880.- pro Person. Inbegriffen sind alle Mahlzeiten (exkl. Alkoholische Getränke), Eintritte, Ausflüge und Führungen; 6 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück (Einzelzimmer Zuschlag 180.-)

Aufgrund der unsicheren Situation durch die Gesundheitsvorschriften (Corona-Virus) kann ich Ihre Anmeldung erst kurzfristig definitiv bestätigen.

Daten