SCHLAFENDER GARTEN UND WINTER-BIODIVERSITÄT

WWährend eine dicke Schicht Schnee meinen neuen essbaren Garten einhüllte, konnte ich mir bei meinen Produzenten eine reiche Auswahl Wintergemüse, mit zum Teil raren Sorten, ergattern: 8 Karottensorten, 4 verschiedene Randen, 5 Rettich Sorten, dann Oca (Knollen-Sauerklee), Kerbelrübe und Stachis, um nur einige davon zu erwähnen. Im Winter ist mein Pinzimonio, die rohe Gemüseplatte, die es immer zum Aperitif gibt, wirklich viel farbiger als im Sommer!

Im Februar werden wir also nochmals aus dieser Schatzkiste schöpfen. Ein paar Spezialitäten aus südlicheren Gebieten, wie Puntarelle oder vielleicht schon Barba di Frate, werden das ganze aufpeppen. Es hat im Moment sowohl an den Tavolate als auch an den Kochkurse noch freie Plätze!